24_claudia_24 (Graz - Österreich)

Hier passt einfach alles: Die Gastgeber, die gepflegte und wunderschöne Anlage, das Essen, das Service, die Umgebung! Das tut richtig gut! Eine besondere Wohltat war es, hier als Vegetarier auch wirklich gut köstlich bekocht zu werden, was nach wie vor Seltensheitswert hat. Der Hausherr hat auf seinem Grund wilden Spargel für eine Suppe gepfliückt und bedient sich auch des Rosmarins, der bei ihm wächst. Das ist Luxus pur! Wir kommen wieder. D a n k e !

philpetrus (Geneve - Suisse)

Quel endroit pourrait être plus agréable pour séjourner quelques jours dans le royaume du “pata negra” que cette magnifique propriété. Une chambre de grand confort dont les fenêtres s’ouvrent sur un paysage de collines verdoyantes et de villages tout de blanc vêtus. Pour votre repos bien mérité, un lit really “king size”. Vaste et superbe salle de bain. Nous en avons même profité le dernier soir pour nous faire préparer par le maitre de maison et son fils un excellent plat de “pata negra” (évidemment) accompagné d’un assortiment de charcuteries et fromages, une salade de tomates et d’une bonne bouteille de Rioja.

pinguin_1603 (Remseck Am Neckar, Deutschland)

wir haben 7 Tage in dieser tollen Finca verbracht …absolut ruhig gelegen inmitten der Natur, sehr grosse und geschmackvoll eingerichtete Zimmer mit Terrasse, schöner Pool, liebevoll zubereitetes Frühstück (mit selbst gemachter Marmelade) auf der Terrasse mit traumhaften Ausblick in die Sierra de Aracena…sehr gutes Abendessen mit eigenen und regionalen Produkten (da blieben keine Wünsche offen) ….ein Ort zum Erholen und Entspannen…dank der sehr herzlichen und hilfsbereiten Gastgeber.Cristina und Alec

Uwe F (Wedel - Deustchland)

Das vorzügliche Abendessen – gezaubert von Alec – haben wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen und mussten nicht noch ins nächste Dorf zum essen fahren. Wir hatten das Glück auch einen gemütlichen Sonnabendabend in der Finca zu verbringen – Oscar hat live gesungen und sich am Piano und mit Gitarre begleitet – sensationell. Dazu gab es noch leckere Tapas.
Das war bestimmt nicht unser letzter Aufenthalt – wir kommen gerne wieder.